Unternehmensmodellierung 1 (Vorlesung)

Vorlesung

Unternehmensmodellierung 1 (Vorlesung) (UMO1-TG)

Lecturer:
  • Prof. Dr. Ulrich Frank
Contact:
Term:
Winter Semester 2020/2021
Cycle:
Wintersemester
Time:
interaktive Sessions: Dienstags und Donnerstags, 16:00
Room:
Big Blue Button oder Zoom
Start:
03.11.2020
Language:
German
UDE SemApp:
Course reserve collection
Moodle:
Lecture in Moodle
LSF:
Lecture in LSF
Participants:
Linked Lectures:

Description:

Die konzeptuelle Modellierung ist ein zentraler Gegenstand der Wirtschaftsinformatik. Sie zielt einerseits auf eine anwendungsnahe, für qualifizierte Anwender verständliche Beschreibung von Informationssystemen, andererseits stellt sie eine wichtige Grundlage der Systementwicklung dar. Vor dem Hintergrund aktueller Probleme und Herausforderungen, denen sich Unternehmen bei der Gestaltung, Einführung und Nutzung betrieblicher Informationssysteme gegenübersehen, wird zunächst die zentrale Bedeutung der konzeptuellen Modellierung verdeutlicht. Dabei werden grundlegende Begriffe wie Modell, konzeptuelles Modell und Modellierungssprache einer differenzierten Betrachtung unterzogen, bevor grundlegende Abstraktionen zur Modellierung von Software-Systemen vorgestellt werden.

Darauf aufbauend werden traditionelle Ansätze der konzeptuellen Modellierung wie z. B. das Entity Relationship Modell und die Strukturierte Analyse eingeführt. Daneben werden die Grundlagen der objektorientierten Modellierung sowie die Geschäftsprozessmodellierung eingeführt, bevor die Integrationsmöglichkeiten der verschiedenen Modellierungssprachen im Rahmen der Unternehmensmodellierung präsentiert werden.

Da der potenzielle Nutzen von konzeptuellen Modellen stark von ihrer Qualität abhängt, werden Kriterien zur Bewertung der Modellqualität und deren Anwendung kontinuierlich in der Veranstaltung thematisiert.

Die Vorlesung kann nur die grundlegenden Konzepte der Modellierung vermitteln. Das zur Erstellung anspruchsvoller Modelle nötige Abstraktionsvermögen kann nur durch praktisches Modellieren und eine kritische Bewertung der erstellten Artefakte erfolgen. Deshalb ist die Teilnahme an der begleitend angebotenen Übung erforderlich.

Learning Targets:

Die Studierenden
 

  • kennen die für die Unternehmensmodellierung i. e. S. erforderlichen Grundlagen
  • kennen grundlegende Abstraktionen der konzeptuellen Modellierung sowie korrespondierende Modellierungssprachen und sind in der Lage, diese zu erläutern und differenziert zu beurteilen
  • können auf wichtige Modellierungsprinzipien zurückgreifen, deren Bedeutung sie beurteilen können
  • sind in der Lage, verschiedene Anwendungszwecke der Modellierung zu erläutern und die Eignung unterschiedlicher Arten von Modellierungssprachen zu bewerten
  • können die Bedeutung von Geschäftsprozessen für Unternehmen und für die Entwicklung von Informationssystemen erläutern
  • sind in der Lage, Grundidee und Konzepte der Unternehmensmodellierung zu umreißen, und können diese mit den zuvor erarbeiteten Lehrinhalten in Beziehung setzen
  • kennen grundlegende Abstraktionen der konzeptuellen Modellierung sowie korrespondierende Modellierungssprachen und können diese zielgerichtet praktisch anwenden
  • sind in der Lage, konzeptuelle Modelle zu erstellen und Entwurfsentscheidungen zu begründen sowie bestehende Modelle zu analysieren und differenziert zu beurteilen
  • können ausgewählte Modellierungswerkzeuge kompetent verwenden und sind in der Lage, ihre erworbenen Kompetenzen auch auf neue Modellierungssprachen und –werkzeuge zu übertragen

Outline:

  • Motivation und Grundlagen der Modellierung
  • Grundlegende Begriffe
  • Grundlegende Abstraktionen
  • Objektorientierte Modellierung
  • Geschäftsprozessmodellierung
  • Unternehmensmodellierung

Literature:

  • Brodie, M.L. : On the Development of Data Models. In: Borgida, A.; Mylopoulos, J.; Schmidt, J. (Eds.): On Conceptual Modelling. Perspectives from Artificial Intelligence, Databases and Programming. Berlin, Heidelberg u.a. 1984, pp. 19–47
  • Chen, P.P.C.: The Entity-Relationship Model: Toward a Unified View of Data. In: ACM Transactions on Database Systems. Vol. 1, No. 1, March 1976, pp. 9–36
  • Frank, U.: Multiperspektivische Unternehmensmodellierung. Theoretischer Hintergrund und Entwurf einer objektorientierten Entwicklungsumgebung. München: Oldenbourg 1994
  • Hammer, M.; Champy, J.: Reeingineering The Corporation: A Manifesto for Business Revolution. New York: Harper Business 1993
  • Hesse, T., Mayr, H.C. (2008): Modellierung in der Softwaretechnik: eine Bestandsaufnahme. In: InformatikSpektrum, Vol. 31, No. 5, pp. 377–393

Methods of Assessment:

Klausur mit Prüfungsvorleistung gem. Modulbeschreibung

Formalities:

Die erste interaktive Session zur Veranstaltung Unternehmensmodellierung 1 wird voraussichtlich am 3. November 2020 um 16:00 Uhr stattfinden. Weitere Informationen zum Ablauf von Vorlesung und Übung zu UMO 1 werden wir Mitte Oktober an dieser Stelle veröffentlichen.

Folien zur Veranstaltung finden Sie in Moodle.

Materials:

  • The course material is only available to a restricted user group. You are either not logged in or not in the usergroup.